Was ist der beste Weg, um das Ego zu definieren?

Ego ist ein sehr verbreitetes Wort geworden. Die Leute benutzen es frei und haben das Gefühl, genau zu wissen, was es bedeutet. Psychologen verwenden den Begriff anders als gewöhnlich. Abhängig von der Art und Weise, wie Sie das Ego definieren, denken Sie vielleicht, dass es etwas Wünschenswertes ist oder um jeden Preis vermieden werden muss.



Quelle: rawpixel.com



Ursprung des Wortes Ego

Das Wort 'Ego' kommt vom lateinischen Wort 'Ich'. Als Freud die psychoanalytische Theorie entwickelte, benutzte er ein Wort, um einen bestimmten Aspekt des Selbst zu beschreiben. Freuds Übersetzer wählte das Wort 'Ego'.

Wie Menschen gewöhnlich das Ego definieren

Eine gebräuchliche Definition des Ego ähnelt dem Wort 'Selbstbedeutung'. Wenn jemand zu hoch von sich selbst zu denken scheint, könnte man sagen, dass er ein großes Ego hat. Jemand, der sich konsequent als besser und wichtiger als andere Menschen ansieht, könnte als Egomane bezeichnet werden.



Der Umgang mit jemandem mit einer überlegenen Einstellung ist nicht einfach. Es kann dazu führen, dass Sie Ressentiments und Wut empfinden, und es kann die Art und Weise beeinflussen, wie Sie über sich selbst denken. Schlimmer noch, Menschen mit großen Egos bekommen oft das, was sie wollen, auf Kosten dessen, was Sie wollen.

Gemeinsame Synonyme für Ego

Mehrere Synonyme für Ego beziehen sich auf diese alltägliche Definition des Wortes.

Einbildung



Einbildung bedeutet als Synonym für Ego übermäßig hohes Selbstwertgefühl. Du denkst nicht nur, dass du ein guter Mensch bist, wenn du eingebildet bist. Du denkst, du bist großartig. Du bist eitel und in dich versunken. Wie Narziss im griechischen Mythos verlieben Sie sich in Ihr eigenes Spiegelbild und verbringen möglicherweise viel Zeit damit, in den Spiegel zu schauen, fasziniert von dem, was Sie als die Schönheit Ihres eigenen Spiegelbilds ansehen.

Bedeutet das, dass eine Person, die eingebildet ist, ein Narzisst ist? Vielleicht und vielleicht auch nicht. Wenn Sie auch das Bedürfnis nach ständiger Bewunderung verspüren, ein Gefühl der Berechtigung haben, kein Einfühlungsvermögen haben, sich arrogant verhalten, sich mit Erfolgsphantasien beschäftigen und nichts Falsches daran sehen, andere auszunutzen, haben Sie möglicherweise eine narzisstische Persönlichkeit.

Arroganz



Arroganz, ein weiteres Synonym für den allgemeinen Gebrauch des Ego, ist eine Art Haltung und das damit verbundene Verhalten. Wenn Sie arrogant sind, sind Sie anmaßend und fordern immer, von anderen die größtmögliche Wertschätzung zu erhalten. Sie übernehmen die Kontrolle über Situationen, die Sie nicht unbedingt kontrollieren müssen. Sie machen Machtspiele, ohne darüber nachzudenken, wie sie andere beeinflussen könnten. Tatsächlich verachten Sie andere und betrachten sie als weniger respektwürdig.

Dickköpfigkeit

Dickköpfigkeit ist eines der beiläufigsten Synonyme für Ego. Wenn Sie dickköpfig sind, haben Sie ein übertriebenes Gespür für Ihre eigenen Fähigkeiten, Qualitäten und Wichtigkeit. Sie setzen andere Leute nieder. Sie erniedrigen andere und konzentrieren sich intensiv auf Ihr eigenes übertriebenes Selbstwertgefühl.

Selbstzufriedenheit

Selbstzufriedenheit unterscheidet sich ein wenig von anderen gebräuchlichen Synonymen für Ego. Auf positive Weise kann dies bedeuten, dass Sie einfach mit Ihren eigenen Leistungen oder Ihrer eigenen Situation zufrieden sind. Das Wort wird jedoch manchmal negativ verwendet. Selbstzufriedenheit bedeutet in diesem Sinne, dass Sie selbstgefällig sind. Du bist so zufrieden mit dir selbst, dass du andere Leute irritierst und nervst.



tröstende Zitate

Quelle: pexels.com

Überlegenheit

Überlegenheit scheint eine positive Konnotation zu haben. Wer möchte denn nicht als überlegen angesehen werden? Auf der anderen Seite sehen sich Menschen mit einem allgemeinen Überlegenheitsgefühl als besser als andere, selbst wenn es keine objektiven Beweise dafür gibt.

Wichtigtuerei

Das Wort Pomposität wird nicht mehr so ​​oft verwendet wie früher, aber die Bedeutung ähnelt der allgemeinen Definition des Ego. Wenn Sie pompös sind, verhalten Sie sich übermäßig großartig. Sie können Ihren sozialen Status oder Ihre berufliche Position übertreiben und sich übermäßig ernst und selbstfördernd verhalten.

Nichtigkeit

Eitelkeit ist ein Wort, das am engsten mit dem Aussehen verbunden ist. Wenn Sie eitel sind, sind Sie verliebt in die Art, wie Sie aussehen. Möglicherweise sind Sie auch übermäßig stolz auf Ihre eigenen Leistungen und Fähigkeiten.

Ego-Psychologie-Definition

Die Ich-Definition in der Psychologie unterscheidet sich stark von der üblichen Verwendung des Wortes. In der Psychologie ist das Ego ein neutrales Konzept, das einfach einen Aspekt von sich selbst beschreibt.

Selbstachtung

Selbstwertgefühl ist Vertrauen in sich selbst. Sie spüren ein positives Selbstwertgefühl und Selbstachtung. Ein gesundes Selbstwertgefühl ist in vielerlei Hinsicht entscheidend. Wenn Sie gut genug über sich selbst nachdenken, können Sie sicher in die Welt gehen, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen und Ihre Wünsche zu erfüllen. Mit einem gesunden Selbstwertgefühl behandeln Sie sich nicht nur besser, sondern neigen auch dazu, andere gut zu behandeln.

Das Selbst im Gegensatz zu anderen und der Welt

Eine Möglichkeit, wie Psychologen das Wort Ego verwenden, ist das Selbst, das Sie im Gegensatz zu anderen sind. Ihr Ego muss intakt sein, damit Sie zwischen dem, was Sie denken, und dem, was andere denken, unterscheiden können. Dein Ego ist das Zentrum deiner eigenen Gedanken, Verhaltensweisen und Erfahrungen.

Ego in der Psychoanalyse

Wie bereits erwähnt, verwendete Freud das Wort Ego als Teil seiner psychoanalytischen Theorie. Nach Freuds Ansicht hat jeder Mensch eine Psyche, die aus drei Teilen besteht: dem Es, dem Ego und dem Über-Ich. Die ID bezieht sich auf den Teil Ihres Geistes, der instinktiv ist. Das Über-Ich bezieht sich auf den Teil von Ihnen, der Sie kritisiert oder moralisiert, was Sie denken oder tun. Das Ego ist der dritte Teil der Psyche.

Bewusster Vermittler

Freud sah das Ego als bewussten Mittler zwischen dem Es und dem Über-Ich. Sie haben ein unbewusstes Bedürfnis, einen unbewussten Drang oder ein unbewusstes Verlangen. Dies kommt von der ID. Ihr Über-Ich kritisiert und beurteilt Ihren Wunsch. Es ist jedoch Ihr Ego, das entscheidet, ob Sie diesem Wunsch nachgehen oder nicht. In gewisser Weise 'spricht' Ihr Ego mit Ihrer Identität und Ihrem Über-Ich, präsentiert eine Lösung und verwaltet die Auswirkungen auf die Identität und / oder das Über-Ich. In diesem Sinne ist Ihr Ego die Entscheidungskomponente Ihres Geistes.

Quelle: rawpixel.com

Wahrnehmung der Realität

Dein Ego ist der Teil von dir, der die Realität wahrnimmt. Sie können eine Blume riechen, einen Apfel schmecken oder ein lautes Hupen hören. Es ist dein Ego, das diese sensorischen Informationen aufnimmt und daraus einen Sinn macht. Dein Ego ist der rationale Teil deines Geistes. Es identifiziert, was um Sie herum passiert. Dann können Sie sich durch die Entscheidungsfindung Ihres Ego an die Realität anpassen, während Sie sie erleben.

Synonyme für Ego in der Psychologie

Die Ego-Psychologie-Definition hat ihre eigenen Synonyme, abgesehen von den Synonymen der allgemeinen Verwendung des Ego. Diese Synonyme sind an sich neutral, können aber mit anderen Worten kombiniert werden, um einen positiven oder negativen Aspekt des Geistes zu bezeichnen.

Selbstkonzept

Selbstkonzept ist ein Ego-Synonym, das Ihre Sicht auf sich selbst bedeutet. Es kann auch als Ihr Selbstbild bezeichnet werden. Ihr Selbstverständnis ist eine komplexe Sammlung von Ideen darüber, welche Art von Person Sie sind. Wenn Sie ein positives Selbstverständnis haben, sehen Sie sich als eine gute und lohnende Person. Wenn Sie ein negatives Selbstverständnis haben, halten Sie sich für minderwertig oder unwürdig.

Identität

Das Ego in der Psychologie kann sich auch auf Ihre Identität beziehen. In diesem Sinne umfasst dein Ego alles, was dich zu dem macht, was du bist. Es kann Ihre körperlichen Eigenschaften, Ihren sozialen Status und Ihre Fähigkeiten sowie Ihre geistigen Macken umfassen. Ihre Identität kann sich auch darauf beziehen, wer Sie in der Gesellschaft im Vergleich zu anderen sind.

Selbstperspektive

Selbstperspektive ist Ihre eigene einzigartige Sicht auf sich selbst als Teil der größeren Welt. Niemand sieht dich so wie du und niemand sieht die Welt so wie du.

Selbstwert

Ihr Selbstwertgefühl ist der Teil Ihres Ego, der entscheidet, dass Sie so akzeptabel sind, wie Sie sind. Ihr Selbstwert hängt von Ihrer Fähigkeit ab, das Gute in sich selbst zu sehen und es als ausreichend zu beurteilen. Wenn Sie einen positiven Selbstwert haben, denken Sie, dass Sie gute Dinge verdienen. Sie legen Wert darauf, wer Sie sind und die Dinge zu tun, die Sie glücklich machen.

verdeckter Narzisst

Quelle: pexels.com

Individualität

Psychologen definieren Ego manchmal als Individualität. Dies ist dein Selbst in scharfem Kontrast zu dem Selbst anderer. Du bist du und niemand anderes bist du. Sie haben Ihre eigenen Bedürfnisse, Gedanken, Tendenzen und Fähigkeiten. Sie sind dafür verantwortlich, was Sie denken und wie Sie sich verhalten. Sie sind eine eigenständige Person mit einer einzigartigen Perspektive und einem einzigartigen Lebensweg.

Persönlichkeit

Persönlichkeit ist diese einzigartige Reihe von Eigenschaften, die dich zu dem machen, was du bist. Wenn Sie eine fröhliche Persönlichkeit haben, begrüßen Sie die Welt mit Bestimmtheit. Sie lächeln oft und denken über die guten Dinge im Leben nach. Wenn Sie eine herrische Persönlichkeit haben, drängen Sie andere dazu, das zu tun, was Sie wollen, und beurteilen selbst, was am besten ist, vor allen anderen. Ihre Persönlichkeit ist Ihre Art, in der Welt zu sein, und als solche ist sie die Ego-Komponente Ihrer Psyche.

Verwandte Wörter

Schließlich gibt es einige verwandte Wörter, mit denen die Leute über das Ego sprechen.

Selbstsucht

Der Egoismus ist ein philosophisches Konzept. Es ist eine Überzeugung, dass moralisches Verhalten darauf beruht, Ihren eigenen Interessen zu dienen. Für diejenigen, die das Gefühl haben, dass ein großes Ego falsch ist, mag dies weit hergeholt klingen, aber es ist leicht zu erkennen, wie gut es ist, zuerst auf sich selbst aufzupassen. Die Fluggesellschaften warnen die Passagiere, ihre eigenen Sauerstoffmasken aufzusetzen, bevor sie versuchen, jemand anderem zu helfen. Wenn Sie andere zu lange an die erste Stelle setzen, können Sie abgenutzt, krank oder depressiv werden.

Egoismus

Egoismus ist ein Wort, das dasselbe bedeutet wie ein großes Ego. Wenn Sie ein Egoist sind, können Sie nicht aufhören, über sich selbst zu sprechen. Sie glauben, Sie sind überlegen und wichtiger als andere. In deinem Kopf bist du der Beste und du willst, dass jeder es weiß.

Egozentrismus

Der Psychologe Jean Piaget benutzte das Wort Egozentrismus, um die Unfähigkeit von Kindern zu beschreiben, die Welt aus einer anderen Perspektive als ihrer eigenen zu sehen. Der Psychologe David Elkind sprach später über Egozentrismus bei Jugendlichen, den er als die Tendenz von Teenagern beschrieb, sich auf sich selbst zu konzentrieren und was andere über sie denken. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Egozentrismus treffend durch den Ausdruck 'Denken, die Welt dreht sich um dich' beschrieben.

Quelle: rawpixel.com

Das Leben ist langweilig

Was bedeutet es, ein gesundes Ego zu haben?

Die Ego-Psychologie kann sowohl ungesunde als auch gesunde Egos identifizieren. Wenn Sie ein ungesundes Ego haben, haben Sie eine unrealistische Sicht auf sich. Sie können sich als besser oder schlechter sehen als Sie wirklich sind. Sie können eine narzisstische Persönlichkeit haben oder extrem depressiv werden, wenn Sie ein ungesundes Ego haben.

Was ist mit einem gesunden Ego? Wie sieht das aus? Wenn Sie ein gesundes Ego haben, denken Sie im Allgemeinen gut über sich selbst nach, ohne Ihre eigenen Leistungen oder Fähigkeiten zu übertreiben. Sie fühlen sich mental stark genug, um sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Sie sehen sich als grundsätzlich gut, akzeptabel und mindestens so wichtig wie andere. Sie können die Perspektiven anderer sehen, aber vor allem Ihre eigenen ehren.

Oft können Ego-Schäden in der Kindheit oder in traumatischen Situationen auftreten. Was mit Ihnen passiert oder was Ihnen jemand anderes über sich selbst erzählt, kann Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, sich selbst als wertvoll anzusehen. Wenn Ihr Ego schwach erscheint, kann dies daran liegen, dass Sie sich mit früheren Traumata oder Depressionen auseinandersetzen müssen. Ein Therapeut kann Ihnen helfen, Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen zu ändern, um Ihr Ego zu heilen.

Sie können mit einem lizenzierten Berater auf BetterHelp.com sprechen, um Unterstützung in diesem und anderen Fragen der psychischen Gesundheit zu erhalten. Dein Ego ist eine kostbare Sache. Wenn Sie Ihr gesundes Ego als Ihr positives Selbstwertgefühl sehen, können Sie mehr Glück und Erfüllung fühlen, wenn Sie einfach so sind, wie Sie sind.

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Was ist die genaue Bedeutung des Ego?

Die Definition des Ego variiert je nach Kontext. Das Ego hat eine psychologische und eine umgangssprachliche Bedeutung. Die Definition von Ego ist unterschiedlich, je nachdem, wen Sie fragen. In psychologischer Hinsicht ist ein Ego das Selbstwertgefühl, das Selbstwertgefühl einer Person und wie sehr sie sich selbst wertschätzt. Die Entwicklung des Ego beginnt in der Kindheit und entwickelt sich mit zunehmendem Erwachsenenalter. Bestimmte Dinge können unser Selbstbewusstsein beeinträchtigen, z. B. traumatische Erlebnisse oder Probleme mit psychischen Erkrankungen. Die Menschen streben ein gesundes Ego an. Hier kann eine Therapie hilfreich sein. Jemandes Ego kann abhängig von seinen Lebensumständen und Erfahrungen zerbrechlich sein. Ein Therapeut kann dieser Person helfen, herauszufinden, wie sie sich besser fühlen kann.

Ist es gut, ein Ego zu haben?

Der Ursprung der Ego-Psychologie geht auf Sigmund Freud zurück. Freud definierte die Psyche als drei verschiedene Teile - das Ego, das Über-Ich und das Es. Das Es ist unser Instinkt; es will Essen, Sex und Liebe. Die Definition von Ego ist, dass es der Teil Ihrer Persönlichkeit und Ihres Selbstbewusstseins ist. Das Über-Ich ist das, was uns richtig von falsch unterscheidet und gesellschaftliche Moral einflößt. Es navigiert zwischen dem Es und dem, was es will, und dem Ego oder dem Gefühl einer Person, wer sie sind. Die drei Teile der Psyche halten sich gegenseitig in Schach. Wir haben alle ein Ego. Es geht darum, ob Ihr Selbstwertgefühl überhöht oder unverhältnismäßig ist. Menschen mit narzisstischen Merkmalen oder Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung haben ein überhöhtes Selbstgefühl. Ihr Ego ist gigantisch, weil sie darunter ein starkes Gefühl von Selbsthass haben. Sie wollen überkompensieren, indem sie ein großes Ego und ein grandioses Gefühl dafür haben, wer sie sind.

Sind Ego und Stolz dasselbe?

Ego und Stolz sind ähnlich, aber sie unterscheiden sich in der Natur. Stolz hat damit zu tun, wie andere dich wahrnehmen, während sich das Ego mit deinem Selbstgefühl befasst.

Was ist ein Beispiel für Ego?

Ein Beispiel für ein großes Ego ist der Glaube, dass Sie der beste Schriftsteller der Welt sind. Sie glauben nicht, dass jemand besser schreiben kann als Sie. Ein Teil der Definition von Ego hat damit zu tun, wie sehr Sie sich selbst schätzen. Wenn Sie ein gesundes Selbstwertgefühl haben, ist Ihr Ego nicht aufgeblasen. Wenn Ihr Selbstgefühl grandios ist, ändert sich die Definition des Ego in diesem Kontext. Es bedeutet, dass die Person ist

Ist das Ego ein negatives Wort?

Die Definition des Ego kann sich im Ton ändern. Je nachdem, wer darüber spricht, kann es positiv oder negativ sein. Das Ego kann einen abwertenden Ton haben, wenn es das aufgeblasene Selbstwertgefühl einer Person betrifft. Wenn Sie jedoch über die Wahrnehmung eines Individuums sprechen, wer es ist, ist es möglich, ein gesundes Ego zu haben. Es ist nicht unbedingt ein Schimpfwort. Manchmal hört man Leute über das männliche Ego als etwas sprechen, das sich vom weiblichen Ego unterscheidet. Es gibt ein gesellschaftliches Stereotyp, dass Männer ein fragiles Ego haben, mehr als Frauen.

Was ist das Gegenteil von Ego?

Das Gegenteil eines aufgeblasenen Ich-Gefühls ist jemand, der Demut hat. Es geht ihnen nicht allzu sehr darum zu beweisen, wie wunderbar sie sind. Sie kennen ihre guten Eigenschaften und ergänzen gerne die guten Eigenschaften, die sie in anderen sehen.

Wie bekämpfst du das Ego?

Du kannst nicht unbedingt gegen das Ego kämpfen. Die gesündere Sichtweise ist, sich zu fragen: Wie habe ich ein gesundes Selbstbewusstsein? Wie kann ich daran arbeiten, zu lieben und zu akzeptieren, wer ich bin?

Was ist ein gesundes Ego?

verliebt er sich in mich?

Ein gesundes Ego ist eines, bei dem der Einzelne seinen Wert auf eine fundierte und realistische Weise sehen kann, ohne seine Leistungen zu übertreiben. Sie können auch die Leistungen anderer Menschen anerkennen und ihnen ihre Erfolge zuschreiben.

Wer hat das größte Ego?

Menschen mit großem Ego sind in der Regel diejenigen, die sich auch mit Problemen des Selbstwertgefühls auseinandersetzen. Sie kompensieren einige schwerwiegende Unsicherheiten. Das Selbstbewusstsein einer Person kann je nach Stimmung schwanken. Zum Beispiel kann eine Person mit einer bipolaren Störung Probleme im Zusammenhang mit dem Ego haben, abhängig von dem Zustand, in dem sie sich gerade befindet. Wenn sie sich niedergeschlagen fühlen, fehlt ihnen das Ego. Wenn sie Manie erleben, spüren sie einen aufgeblasenen Ego-Schub. Sie glauben, dass sie unantastbar und zu erstaunlichen Dingen fähig sind. Große Egos sind im Allgemeinen ein Warnsignal dafür, dass eine Person in irgendeiner Weise gestört ist.

Warum ist Stolz eine Sünde?

Stolz wird als Sünde angesehen, denn wenn Sie stolz sind, denken Sie nicht an Mitmenschen. Du bist egozentrisch und liebst deinen Nachbarn nicht. Es ist wichtig, Mitgefühl und Empathie für die Menschen um uns herum zu haben, und Stolz lenkt uns von dieser Sache ab.

Was ist Selbststolz?

Selbststolz ist anders als Selbstvertrauen. Wenn Sie übermäßig stolz sind, konzentrieren Sie sich zu sehr auf das, was andere über Sie denken, anstatt eine ausgewogene Perspektive zu haben. Sie vergessen die Wünsche und Bedürfnisse anderer zugunsten Ihrer.

Was ist das Antonyme des Ego?

Das Antonyme des Ego könnte eine Vielzahl von Dingen sein, wie geringes Selbstwertgefühl, Selbstzweifel oder Altruismus, Demut und Mitgefühl.

Was sind die Merkmale des Ego?

Die Eigenschaften des Ego sind eine Person, die mit sich selbst beschäftigt ist und es versäumt, die Leistungen anderer um sie herum zu sehen.

Wer hat das Ego entdeckt?

Sigmund Freud hat den Begriff vor kurzem geprägt, als er die verschiedenen Teile der Psyche umriss. Freud ist verantwortlich für die Wörterbuch-Ego-Definition, die wir heute verwenden.

Welche Rolle spielt das Ego?

Die Rolle des Ego besteht darin, uns Selbstakzeptanz beizubringen und uns zu helfen, unsere Identität zu erforschen.

Was bedeutet Ego-Tod?

Der Ego-Tod hat mit dem Fehlen eines Selbstbewusstseins zu tun. Eine Person verliert ihre Identität. Infolgedessen ist Ihr Selbstwertgefühl verschwunden und es fehlt, wer Sie sind.

Woher weißt du, ob du ein Ego-Problem hast?

Sie können Ego-Probleme haben, wenn Sie oder andere bemerken, dass Sie zu viel über sich selbst oder Ihre Leistungen sprechen. Wenn Sie feststellen, dass Sie andere Menschen nicht über ihre Lebenskämpfe informieren lassen, ist es möglicherweise an der Zeit, diese Bedenken in der Therapie zu diskutieren.

Ist Demut das Gegenteil von Ego?

Demütig zu sein ist das Gegenteil von Ego. Wenn Sie den Stolz beiseite legen und für Ihre Leistungen dankbar sein können, anstatt damit zu prahlen, lösen Sie sich von einem großen Ego.

Was ist das Gegenteil von Egoismus?

Das wahre Gegenteil von Egoismus ist Altruismus. Egoismus ist eine Beschäftigung mit sich selbst, während Altruismus Ihre Bedürfnisse für das Wohl anderer opfert.