Gibt es unterschiedliche Wutniveaus?

Wenn Wut in der Mainstream-Gesellschaft diskutiert wird, wird sie oft als eindimensionale Emotion angesehen. In Wirklichkeit könnte dies nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wut ist eine sehr komplexe Emotion, die durch eine Vielzahl von Umständen ausgelöst werden kann. Darüber hinaus kann sich Wut manifestieren, um andere Emotionen zu verbergen, die dazu führen können, dass sich eine Person verletzlicher oder außer Kontrolle gerät. In anderen Szenarien kann jemandem, der mit Wut zu tun hat, unterdrückte Probleme zugrunde liegen, die noch nicht behandelt wurden.



Quelle: rawpixel.com

Ein kurzer Überblick über Wut

In erster Linie ist es wichtig zu verstehen, dass Wut ein emotionaler Zustand ist, der sich manifestiert, wenn sich jemand verletzt, bedroht oder auf andere Weise provoziert fühlt. Verschiedene Dinge machen verschiedene Menschen wütend, aber Wut läuft letztendlich auf eine natürliche Reaktion nach Unbehagen hinaus. In der heutigen Welt gibt es viele Missverständnisse in Bezug auf Wut und worum es geht.

Eines der beliebtesten Missverständnisse ist, dass Wut ein schlechtes Gefühl ist. Im Gegenteil, Wut kann sehr aufschlussreich sein und als Motivationsquelle dienen. Die Wahrheit ist, dass Wut nicht von Natur aus schlecht ist, aber wie jemand mit Wut umgeht, kann schlecht sein, wenn er nicht die Kontrolle über sich selbst hat. Es ist in Ordnung, sich wütend zu fühlen, aber es ist nicht in Ordnung, sich nicht zu beherrschen, wenn Sie wütend sind. Dies ist eine wichtige Unterscheidung, die jeder kennen sollte.



Wut ist eine sehr komplexe Emotion, ungeachtet dessen, was manche Leute glauben. Es gibt in der Tat verschiedene Ebenen der Wut. Es kann aufschlussreich sein, jede dieser Ebenen und ihre Auswirkungen zu verstehen. Ein Bewusstsein für das Ausmaß des Zorns kann den Menschen auch dabei helfen, die Schritte zu bestimmen, die sie unternehmen sollten, um zu verhindern, dass der Ärger zu potenziell gefährlichen Höhen eskaliert.

Social Media und Mobbing

Überprüfung der verschiedenen Ebenen des Zorns

Jede Wutstufe unterscheidet sich von ihrem Vorgänger oder Nachfolger. Die Auslöser und Faktoren, die mit verschiedenen Ebenen der Wut verbunden sind, bieten einen beträchtlichen Einblick in den Menschen und verschiedene emotionale Zustände.

Ärger



Ärger ist die erste Stufe der Wut und ist ziemlich häufig. Die Leute ärgern sich über verschiedene winzige Dinge wie lange Schlangen, Staus oder das Kauen mit offenem Mund. Im Allgemeinen ist die Belästigung sehr mild und lässt relativ schnell nach. Natürlich sollte jemand, der sich regelmäßig ärgert, wissen, was ihn stört und ob er Änderungen vornehmen kann, um sein Gefühl zu verbessern. Da Ärger das geringste Maß an Wut ist, ist es auch am einfachsten zu regulieren.

Frustration

Frustration ist die zweite Stufe der Wut und tritt häufig auf, wenn ein Ärger zu lange anhält und anhält. Eine frustrierte Person kann sich angespannt fühlen oder es aufgrund ihres aktuellen negativen emotionalen Zustands schwer haben, sich auf bestimmte Dinge zu konzentrieren. Es dauert im Allgemeinen länger, bis die Frustration nachlässt als die Belästigung, und es kann viel schwieriger sein, gesammelt zu bleiben.



häufige Nebenwirkungen von ssri

Quelle: rawpixel.com

Eine andere Sache, an die man sich bei Frustration erinnern sollte, ist, dass sie typischerweise nach verschiedenen unerwünschten Mustern auftritt, während Ärger eher ein einmaliges Gefühl sein kann. Zum Beispiel kann sich jemand ärgern, wenn sein Mitarbeiter einmal zu spät zu einem Geschäftstreffen kommt. Wenn dieser Mitarbeiter jedoch regelmäßig verspätet ist, kann die Person leicht frustriert sein. In fast allen Fällen braucht es viel mehr, um jemanden zu frustrieren, als ihn zu ärgern. Eine frustrierte Person kann sich auch in Bezug auf Umstände, die ihnen missfallen, hilflos oder auf andere Weise außer Kontrolle fühlen.

Feindseligkeit

Nach der Frustration kommt die Feindseligkeit, die als dritte Stufe des Zorns dient. Feindseligkeit findet statt, wenn jemand ständig verschiedenen Personen oder Umständen ausgesetzt war, die ihm missfallen oder ihn bedrohen. In vielen Fällen ist Feindseligkeit das Ergebnis von aufgestautem Ärger, der nicht konstruktiv gelöst wurde und daher versickert. Manchmal setzen Individuen Feindseligkeit ein, um sich zu verteidigen oder um die emotionale Befreiung zu erreichen, nach der sie sich sehnen.



Feindseligkeit kann auf verschiedene Arten gezeigt werden, und keine von ihnen ist angenehm. Schreien, fluchen oder sogar körperlich werden sind Anzeichen von Feindseligkeit, die schnell zur vierten Stufe des Zorns führen können. In praktisch allen Fällen sollten Menschen versuchen, sich zu beruhigen, bevor sie einen Punkt erreichen, an dem sie feindselig sind und auf verschiedene Weise auf andere einschlagen. Feindseligkeit macht selten etwas besser oder löst bestehende Probleme. In der Tat kann Feindseligkeit eine schlechte Situation schnell in eine noch schlimmere Lage verwandeln.

Wut

Quelle: pexels.com

Wut ist die vierte und letzte Stufe der Wut. Wenn jemand den Punkt erreicht hat, wütend zu werden, ist er verbal konfrontativ, wirft Gegenstände, droht oder schlägt sogar physisch auf andere ein. Wut ist ein gefährlicher emotionaler Zustand, weil dies bedeutet, dass jemand die Kontrolle über seine Emotionen verloren hat und nicht in der Lage ist, mit seiner Wut umzugehen. Die vierte Stufe der Wut kann schnell folgen, wenn die Feindseligkeit zunehmen und sich verschlechtern darf.

Psychologe

Viele Menschen haben sich aufgrund von Worten oder Taten, die während Wutanfällen begangen wurden, in Schwierigkeiten gebracht. Bis eine Person den Punkt erreicht hat, an dem sie wirklich wütend ist, hat Wut die Kontrolle über sie übernommen. Da jemand, der wütend ist, nicht die Kontrolle über seine Emotionen hat, kann es sehr schwierig sein, ihn zu beruhigen. Wut sollte niemals den Punkt der Wut erreichen; Deshalb ist es so wichtig, sich selbst zu kontrollieren und mit Wut umzugehen, bevor sie in die letzten Stadien eskaliert.

Wut verwalten

Wie Sie sehen können, wird jede Wutstufe von ihrer Vorgängerin aufgebaut und in ihrer Intensität erhöht. Anhaltender Ärger wird zu Frustration, die dann zu Feindseligkeit wird, die sich in Wut verwandelt. Realistisch gesehen ist es viel einfacher, mit Ärger und Frustration umzugehen, als mit Feindseligkeit oder Wut. Trotz des chronologischen Auftretens von Wutniveaus gibt es bestimmte Situationen, die jemanden sofort auslösen und dazu führen können, dass er feindlich oder wütend wird.

Jeder wird während der verschiedenen Lebensabschnitte auf der einen oder anderen Ebene mit Wut umgehen, und das ist in Ordnung. Was wichtig ist, ist die Fähigkeit, mit Wut umzugehen. Manchmal kann es sein, dass Sie weggehen, eine schlechte Beziehung beenden oder still bis zehn in Ihrem Kopf zählen. Wut ist nicht immer einfach zu handhaben, und praktisch jeder erlebt die Versuchung, einfach loszuschlagen und die schnelle und scheinbar einfache Befreiung zu erreichen. Das einzige Problem hierbei ist, dass die schnelle und einfache Freigabe Konsequenzen hat, die nicht sehr wünschenswert sind.

Online-Therapie uk

Verwalten von Wutauslösern

So wie jeder Mensch in seinem Leben Ärger empfindet, lernt er auch, was seine Auslöser sind. Jeder Mensch hat verschiedene Dinge, die ihn nerven. Nicht alle Auslöser können vermieden werden, einige jedoch. Hier kommen persönliche Wahl und Verantwortung ins Spiel. Setzen Sie sich regelmäßig Menschen, Umgebungen oder Situationen aus, die Sie verärgern? Würden Sie sich im Leben mit weniger Auslösern von Wut besser, glücklicher oder produktiver fühlen? Die Chancen stehen gut, dass Sie würden.

Wut ist keine von Natur aus schlechte Emotion, aber es ist auch nichts, was Sie auf einer typischen und häufigen Basis durchmachen sollten. Anhaltende Wut kann sich schnell in chronische Wut verwandeln, die mit einer Vielzahl von emotionalen, mentalen und sogar physischen Gesundheitsproblemen einhergeht. Unabhängig davon, wer Sie sind oder wie Ihr Leben aussieht, ist es von größter Bedeutung, Ihren emotionalen Zustand zu verwalten und zu verstehen, dass er sich auf andere Bereiche Ihres Lebens auswirkt.

Quelle: pexels.com

Nach Hilfe fragen

Der Umgang mit verschiedenen Auslösern von Wut ist nicht immer einfach. Manchmal ist die Ursache Ihrer Wut nicht ohne weiteres ersichtlich. Wie bereits erwähnt, kann Wut als Abwehrmechanismus oder als Ergebnis eines ungelösten Problems auftreten. Wenn dies nach etwas klingt, mit dem Sie regelmäßig konfrontiert werden, kann die Arbeit mit einem professionellen Therapeuten für Sie von Wert sein.

Die Suche nach einer professionellen Therapie läuft letztendlich darauf hinaus, um Hilfe zu bitten, und das ist keine Schande. Jeder braucht Hilfe in einigen Bereichen seines Lebens. Die Fähigkeit, um Hilfe zu bitten, wenn Sie wissen, dass dies notwendig ist, ist ein positives Zeichen für Wachstum und Reife. Es ist auch eine Form, in sich selbst zu investieren, damit Sie sich verbessern und eine bessere Zukunft haben können.

Abschließend

Grenzräume

Wir alle haben Probleme oder Dinge, mit denen wir uns im Leben beschäftigen. Manchmal beinhalten diese Dinge Stressoren oder Auslöser für Wut; In anderen Fällen können Komplikationen am Arbeitsplatz oder zwischenmenschliche Beziehungen der Schuldige sein. Wenn alles gesagt und getan ist, verdient jeder Zugang zu einem zuverlässigen Support-System, auf das er zählen kann. Es kann so leicht sein, sich allein zu fühlen, aber wir dürfen niemals vergessen, dass Hilfe immer für diejenigen verfügbar sein wird, die dafür offen sind.

Hier bei BetterHelp haben wir ein großartiges Team von Therapeuten, die sich freuen würden, mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Egal wer Sie sind oder mit was Sie es zu tun haben, wir sind hier. Bei der Therapie geht es nicht um Urteilsvermögen, sondern um Anleitung und Unterstützung, die Sie bei der Verbesserung Ihrer Lebensqualität unterstützen.

Sie können jederzeit mit BetterHelp beginnen, indem Sie einfach hier klicken.