Flüchtige Wut: Symptome, die Sie nicht ignorieren sollten

Wut ist eine Emotion, die von vielen erlebt wird und in verschiedenen Formen auftritt. Manchmal können Menschen Frustration, Ärger oder Empörung erfahren. Während einige Formen subtil sind, gibt es andere, die unerwünschte Folgen beeinflussen. Eine Episode flüchtiger Wut kann unerwartet sein, tritt jedoch auf, wenn sich jemand schnell über etwas Großes oder Kleines aufregt. Es kann andere um sie herum unbehaglich machen, während sie befürchten, etwas zu tun, um die Wut auszulösen. Wenn das Problem nicht angesprochen und behandelt wird, kann es zu intensiven emotionalen Ausbrüchen kommen, die zu Gewalt führen.



Quelle: rawpixel.com



Volatile Anger Defined

Eine Folge vonextreme WutDas, was in vielen Situationen plötzlich ohne Vorwarnung auftritt, wird als flüchtiger Ärger bezeichnet. Manchmal tritt es auf und die Person kann nach Ablauf des Augenblicks weiterhin wütend sein. Ein Beispiel wäre jemand, der während der Fahrt abgeschnitten wird. Der Fahrer hupt die Person an, die sie abgeschnitten hat, wird dies aber auch weiterhin tun, nachdem sie abgeschnitten wurden, wahrscheinlich aufgrund ihrer anhaltenden Wut über die Aktion. Die Emotion ist eine explosive Form des Verhaltens, die abrupt auftritt und alle überrascht.

Zu erkennende emotionale und körperliche Symptome



Hin und wieder aufzuregen bedeutet nicht, dass Sie Probleme haben, Ihren Ärger zu kontrollieren. Wenn sie von einem Psychologen beurteilt werden, suchen sie nach physischen und emotionalen Anzeichen von Wut sowie nach Verhaltensmustern, um die Diagnose einer Wutstörung zu bestimmen. Das Erkennen flüchtiger Wut kann gewalttätige oder übermäßige Wutanfälle umfassen, die spontan auftreten.

ich liebe meinen Freund

Emotionale Symptome sind möglicherweise nicht auf Wut beschränkt, sondern können auch Angst, Reizbarkeit und Wut umfassen. Eine Person kann sich von ihren Gedanken überwältigt fühlen. Einige haben möglicherweise Schwierigkeiten, ihre Gedanken zu verwalten oder zu organisieren oder sogar sich selbst oder andere zu verletzen.

Bei vielen Personen können körperliche Symptome auftreten, ohne zu bemerken, dass sie durch Wut verursacht werden. Diese Symptome verursachen Veränderungen im Körper, die unbehandelt zu erhöhten Gesundheitsrisiken führen können. Bekannte wutbedingte Symptome sind Kopfschmerzen, Kribbeln, steigender Blutdruck, Engegefühl in Brust, Kopf oder Nasennebenhöhlen und Müdigkeit.



Ungelöste Wutprobleme erhöhen das Risiko von Angstzuständen und können kurz- und langfristige Auswirkungen haben. Symptome in diesem Fall können Muskelschmerzen und Verspannungen, Schwindel, schlechtes Gedächtnis und Konzentration, Kopfschmerzen, Übelkeit und schnelles Atmen sein. Chronische Schlafstörungen, Schlaganfall und Gedächtnisverlust können ebenso auftreten wie Beziehungsprobleme mit anderen.

Quelle: pixabay.com



Ursachen und Risikofaktoren

Wutauslöser können eine Person, eine Situation, ein persönliches Problem oder ein Ereignis aus der Vergangenheit sein. Drogenmissbrauch ist ein häufiger Faktor für flüchtige Wut. Männer zeigen eher verwandte Symptome. Einige können Symptome von flüchtigem Ärger während der Kindheit oder als Teenager zeigen. Genetik, Lebensumfeld und eine Vorgeschichte von psychischen Problemen sind weitere mögliche Risikofaktoren.

Die Ursache dieser Form von Wut ist unbekannt, aber es gibt Elemente, die zu ihrer Existenz beitragen können. Menschen haben möglicherweise zu Hause bei anderen gelebt, die nicht wussten, wie sie ihre Emotionen kontrollieren sollten und wo körperlicher und verbaler Missbrauch stattfand. Kinder können missbräuchlichen oder gewalttätigen Situationen ausgesetzt sein und zeigen mit zunehmendem Alter verwandte Merkmale von Wutproblemen. Ein chemisches Ungleichgewicht im Gehirn ist ebenfalls eine vermutete Ursache. Einige können Unterschiede in der Gehirnchemie und -funktion im Vergleich zu anderen ohne Wutprobleme aufweisen.

Manchmal besteht die Gefahr, dass Menschen sich selbst verletzen oder andere während einer Episode von verletzenirrationaler Zorn. Solche Emotionen können Sachschäden, Probleme mit persönlichen Beziehungen oder gewalttätige Handlungen gegen andere verursachen. Experten für psychische Gesundheit schlagen vor, dass diese Form von Wut niemals akzeptabel sein sollte. Die Menschen werden ermutigt, professionelle Hilfe zu suchen oder 911 anzurufen.

Als gleichzeitig auftretende Störung



Menschen, die flüchtige Wut ausdrücken, können als tickende Zeitbomben angesehen werden, weil sie innerhalb von Minuten eine Welle der Wut auslösen, wenn jemand etwas falsch macht oder sagt. Wenn diese Form von Wut anhält, kann dies ein Warnsignal für eine wutbedingte psychische Störung sein. Diese schließen ein:

  • Intermittierende Explosionsstörung (IED): Wenn bekannt ist, dass eine Person mindestens drei explosive Episoden von Wut hat. Beispiele sind das Brechen von Objekten, Straßenrummel, Wutanfälle und körperliche Misshandlung.
  • Disruptive Mood Dysregulation Disorder (DMDD): extreme emotionale Episoden von Temperamentausbrüchen, Reizbarkeit und Wut. Menschen können jeden Tag wütend auf aufbrausende Stimmungen sein und schwere verbale oder körperliche Ausbrüche erleben. Bei Kindern wird DMDD häufiger diagnostiziert als bei Erwachsenen.
  • Borderline Personality Disorder (BPD): Verhalten und Stimmungen sind stark instabil und können rücksichtsloses, impulsives Verhalten mit Schwierigkeiten bei der Kontrolle von Emotionen zeigen. Menschen können unter anderem instabile Beziehungen haben.

Einige der genannten Situationen können auch von Angststörungen oder Depressionen begleitet sein. Menschen können auch Selbstmordverhalten zeigen oder Selbstmordgedanken haben. Wenn eine dieser Situationen vermutet wird, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder eine zugelassene psychiatrische Fachkraft.

Wie gefährdet Situationen des täglichen Lebens sind

Zwischenmenschliche Beziehungen werden beeinträchtigt, wenn eine Person häufig als wütend angesehen wird. Solche Handlungen führen zu zerbrochenen Beziehungen zu Freunden und Familie und können unter anderem verbale oder physische Kämpfe beinhalten. Flüchtige Wut erschwert Situationen in der Arbeit oder im schulischen Umfeld mit Komplikationen, die zum Verlust des Arbeitsplatzes oder zur Unterbrechung der Schule aufgrund explosiven Verhaltens führen.

Erhöhte Chancen zu erlebenwütende Ausbrüchesind wahrscheinlich, wenn sich Wut- und Depressionssymptome vermischen oder wenn jemand Probleme hat, seine Stimmung zu kontrollieren. Alkohol- und Drogenmissbrauch kann zusammen mit Gesundheitsrisiken wie Herzerkrankungen, Diabetes und Geschwüren zu einem Problem werden. Menschen können sich absichtlich verletzen, wenn sie das Gefühl haben, es zu seinwütend auf die Weltum sie herum.

Warum hasse ich mich?

Das tägliche Leben ist ein Kampf für jeden, der emotionale Probleme im Zusammenhang mit Wut hat. Es ist möglich, Ihre Lebenssituation zu verbessern, wenn Sie Ärgerprobleme eingestehen und die Unfähigkeit erkennen, Emotionen zu kontrollieren. Es ist schwer zuzugeben, wann Hilfe benötigt wird, aber sie ist immer verfügbar, wenn Sie bereit sind, den Prozess zu starten. Das Leben mit dieser Art von Wut ist ungesund, weil es zu Handlungen führt, die andere verletzen, wenn nicht sich selbst. Um besser zu leben, müssen Sie wissen, wie Sie mit Situationen umgehen, die Sie verärgern, und die richtigen Ressourcen finden, um die Prävention zu fördern.

Behandlung und Prävention

Die richtigen Behandlungsmethoden können verhindern, dass wütende Situationen außer Kontrolle geraten. Zu den Behandlungsoptionen für Ärger können verschriebene Medikamente, Gruppentherapie, Beratung, Wutmanagement und andere empfohlene Optionen gehören, die von Fachleuten für psychische Gesundheit empfohlen werden. Darüber hinaus gibt es andere Techniken und Aktionen, mit denen Sie lernen können, wie Sie die Kontrolle über Ihre Emotionen erlangen und wie sie Sie beeinflussen. Hier finden Sie Vorschläge für Präventionsmaßnahmen, die andere für nützlich halten.

  • Seien Sie konsequent mit Ihrer Behandlung. Was auch immer Teil Ihrer Behandlung wird, wie Therapiesitzungen, verschriebene Medikamente, das Üben von Managementfähigkeiten usw., tun Sie Ihr Bestes, um daran festzuhalten und dauerhafte Ergebnisse zu erzielen. Bitten Sie einen Freund oder ein Familienmitglied, Ihnen zu helfen, verantwortlich zu sein, und überprüfen Sie Ihre Fortschritte.
  • Lerne Wege zum Entspannen. Entspannungstechniken wie Yoga, entspannende Bilder und tiefes Atmen ermutigen Ihren Körper, ruhig zu sein. Das Schreiben eines Tagebuchs ist eine nützliche Aktivität, die beruhigend ist, aber es Ihnen auch ermöglicht, Ihre Gedanken aufzuzeichnen und zu bewerten. Malbücher für Erwachsene und beruhigende Musik sind weitere Vorschläge.

Quelle: pexels.com

  • Verbessere dein Denken. Auch als kognitive Umstrukturierung bekannt, kann es Ihr Denken positiv verändern, um eine vernünftige Logik zu fördern, wenn Sie Erwartungen wahrnehmen und wie Sie auf Ereignisse reagieren. Kompatible Methoden können verhindern, dass das Schlimmste passiert, während die Dinge realistisch bleiben.
  • Planen Sie Lösungen durch Problemlösung. Machen Sie einen Plan, um Probleme zu beheben, die Sie frustrieren. Möglicherweise kennen Sie noch keine Lösung, aber mit einem Plan bleibt Ihre Energie in eine positive und konstruktive Richtung gerichtet. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Fähigkeiten zur Problemlösung verbessern können.
  • Kommunikationsfähigkeiten verbessern. Denken Sie über Ihre Antworten auf andere nach, bevor Sie sprechen. Hören Sie anderen klar zu und nehmen Sie sich Zeit, um das Gesprochene zu verarbeiten, bevor Sie das erste sagen, was Ihnen in den Sinn kommt.
  • Nehmen Sie Änderungen an Ihrer Umgebung vor. Fördert Ihre Umgebung negative Emotionen? Was auch immer Sie verärgert, vermeiden Sie es. Verlasse die Situation, wenn die Dinge intensiv werden. Nehmen Sie sich Zeit in einer komfortablen Umgebung, um mit Stress umzugehen.
  • Vermeiden Sie Substanzen, die Ihre Stimmung verändern. Vermeiden Sie illegale Drogen oder Drogen und Alkohol.
  • Nehmen Sie an Aktivitäten teil, die Ihre Stimmung verbessern. Produktive Aktivitäten wie natürliches Training verbessern die Stimmung und helfen dem Körper, positive Energie zu produzieren.

Zu den Präventionsmaßnahmen gehört die Umsetzung von Selbstverbesserungsmaßnahmen, um ein günstiges Ergebnis für die Ziele der psychischen und emotionalen Gesundheit zu erzielen. Es ist wichtig, die Anzeichen und Symptome von flüchtigem Ärger zu identifizieren. Es gibt Managementstrategietechniken, um zu verhindern, dass Emotionen eskalieren. Die Überwindung von Wut in verschiedenen Situationen erfordert Zeit und Konzentration. Das Erkennen, was Emotionen verursacht und wie man sie kontrolliert, sind wichtige Bereiche des Selbstbewusstseins, die erreichbar sind. Sich wütend zu fühlen ist keine schlechte Sache, aber einige sind sich möglicherweise der negativen Konsequenzen nicht bewusst, die sich ergeben, wenn es nicht richtig gehandhabt wird.

Wut kann ein Motivator sein und konstruktiv eingesetzt werden, um Veränderungen zu fördern. Die Verwendung von Online-Ressourcen wie Wutbewertungen, Online-Therapie und anderen Tools für die emotionale Gesundheit sowie die Zusammenarbeit mit einem professionellen Berater oder Mentor können Ihnen dabei helfen, die Dinge aus einer produktiven Perspektive zu betrachten, um ein besseres Verständnis und Management Ihrer Emotionen zu fördern. Haben Sie keine Angst, Fragen zu Behandlungsmöglichkeiten für Ärger zu stellen. Wenn Sie den Verdacht auf volatile Wut oder ähnliche Wutbedenken haben, steht online und über lokale Agenturen Unterstützung zur Verfügung, die Initiativen zur psychischen Gesundheit unterstützen.