Wichtige Tipps, wie Sie einem depressiven Freund in Not helfen können

Depressionen wirken sich auf das Leben von Millionen von Menschen aus, und Sie kennen wahrscheinlich viele Menschen, die jeden Tag mit Depressionen zu tun haben. Wenn Sie einen Freund haben, der an Depressionen leidet, sind Sie möglicherweise besorgt und möchten ihm helfen. Es gibt Möglichkeiten, wie Sie für Ihren Freund da sein können, aber es gibt auch bestimmte Dinge, die Sie vermeiden sollten. Lesen Sie weiter, um wichtige Tipps zu erhalten, wie Sie einem depressiven Freund in Not helfen können. Diese Informationen sollen Ihnen helfen, eine Quelle der Unterstützung für Ihren depressiven Freund zu sein.

Informieren Sie sich über Depressionen

Quelle: rawpixel.com

Wenn Sie ein guter Freund sein und jemanden unterstützen möchten, der mit Depressionen zu tun hat, ist es sinnvoll, sich über Depressionen zu informieren. Es wird gesagt, dass weltweit mindestens 322 Millionen Menschen mit Depressionen leben. Dies ist ein häufigeres Problem, als manche Menschen erkennen, und es gibt auch verschiedene Arten von Depressionen. Nicht alle Menschen, die mit Depressionen zu tun haben, werden ähnliche Erfahrungen machen, und einige Menschen haben es schwerer, mit dem fertig zu werden, was vor sich geht, als andere. Sie können nicht erwarten, dass die Symptome Ihres Freundes perfekt mit den Erfahrungen übereinstimmen, die jemand anderes gemacht hat.



Sie könnten versucht sein, ihnen zu sagen, dass Sie verstehen, was sie durchmachen, oder zu versuchen, das, was sie fühlen, mit etwas anderem zu vergleichen, von dem Sie gehört haben. Der Vergleich ihrer Erfahrungen mit etwas, das Sie durchgemacht haben, ist normalerweise nicht hilfreich. Es ist am besten, nur zu versuchen, etwas über Depressionen zu lernen und als Quelle der Unterstützung da zu sein. Sie können die Probleme Ihres Freundes nicht beheben, aber Sie können jemand sein, der ihm Liebe und Unterstützung zeigt. Diese Unterstützung kann einen Unterschied machen. Je mehr Sie über Depressionen wissen, desto einfacher ist es, durch diese Gespräche zu navigieren.





Nehmen Sie sich Zeit, um Ihrem Freund zuzuhören

Manchmal möchten Sie nur jemanden haben, dem Sie zuhören können, wenn Sie sich schlecht fühlen. Depressionen sind für die meisten Menschen viel ernster als nur ein bisschen melancholisch, aber es ist immer noch wahr, dass es sehr hilfreich sein kann, jemanden zum Reden zu haben. Wenn Sie eine Person sein können, auf die sich Ihr depressiver Freund verlassen kann, wenn er sprechen muss, kann dies einen großen Unterschied machen. Menschen mit Depressionen können sich isoliert fühlen, wenn sie sich mitten in einer depressiven Episode befinden. Wenn Sie es Ihrem Freund bequem machen können und es ihm / ihr leicht fällt, sich Ihnen zu öffnen, könnte das gut sein.



Versuchen Sie, eine Person zu sein, die ohne Urteilsvermögen zuhört und die Fähigkeit kennt, die Gefühle einer Person zu bestätigen. Hier geht es nicht darum, Lösungen zu finden oder Ihren Freund dazu zu bringen, seine Meinung zu ändern. Es geht nur darum, präsent zu sein und Empathie für jemanden zu zeigen, der Ihnen wichtig ist. Dies ist gut, wenn Ihr Freund mit geringfügigen Depressionsproblemen zu tun hat, und kann auch Menschen mit klinischer Depression helfen. Sei einfach ein guter Freund und mach dich verfügbar, wenn deine depressiven Freunde Kontakt aufnehmen.



Unterstützen Sie die Idee, zur Therapie zu gehen

Quelle: rawpixel.com

Es kann auch für Ihren Freund von Vorteil sein, professionelle Hilfe zu erhalten. Das Beste, was Sie tun können, ist, die Idee zu unterstützen, dass es gut für sie ist, mit jemandem zu sprechen, der sich mit Depressionen auskennt. Sie sollten jedoch nicht versuchen, Ihren depressiven Freund zu zwingen, zur Therapie zu gehen oder einen Arzt aufzusuchen. Sie müssen diese Entscheidung selbst treffen, und Sie sollten nur sanfte Unterstützung leisten, während Sie sie wissen lassen, dass Sie sich um ihr Wohlergehen kümmern. Lassen Sie sie wissen, dass Therapie Ihrer Meinung nach eine gute Idee ist, und sagen Sie ihnen, dass Sie nur sicherstellen möchten, dass sie die Unterstützung erhalten, die sie benötigen.



Wenn Ihr Freund bereits zur Therapie geht, versuchen Sie, dies zu unterstützen, und fordern Sie ihn auf, weiterzumachen. Manchmal ziehen sich depressive Menschen zurück und möchten Termine während depressiver Episoden absagen. Möglicherweise können Sie sie ermutigen, den Termin einzuhalten. Kleinigkeiten wie diese können einen Unterschied machen, wenn jemand, den Sie interessieren, Ihnen vertraut. Ihre Meinung und Unterstützung könnte einem depressiven Freund helfen, positive Entscheidungen zu treffen. Denken Sie daran, dass die Therapie eine der wirksamsten Behandlungen für Depressionen ist und dass der Umgang mit Depressionen mit Hilfe eines erfahrenen Therapeuten komfortabler sein kann.

Das Erlernen der Therapie kann Ihnen helfen, auch Ihrem Freund gute Punkte zu bringen. Zum Beispiel gibt es viele Therapieoptionen, die die Dinge einfacher machen können. Manche Menschen gedeihen wirklich gut, wenn sie einen Therapeuten persönlich in einem traditionellen Büro besuchen. Andere mögen vielleicht die Bequemlichkeit der Online-Therapie und werden es lieben, Hilfe zu bekommen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Zu wissen, dass es Optionen gibt, die Ihrem Freund helfen können, einen Therapiepfad zu finden, der für ihn am besten geeignet ist.

Ihr Freund könnte auch die Einnahme von Medikamenten als nützlich für die Behandlung von Depressionssymptomen empfinden. Drängen Sie Ihren Freund einfach nicht dazu, etwas zu tun, mit dem er sich unwohl fühlt. Einige Menschen gedeihen aufgrund der Einnahme von Antidepressiva, andere scheuen verschreibungspflichtige Medikamente aufgrund von Bedenken hinsichtlich Nebenwirkungen. Ihr depressiver Freund sollte mit einem Arzt sprechen, um Optionen zu besprechen, und Sie sollten alle Behandlungspfade unterstützen, die Ihr Freund beschreitet.



Bieten Sie Ihre Hilfe bei täglichen Problemen an

Einige Menschen haben Probleme, wenn sie mit alltäglichen Problemen umgehen, während sie depressiv sind. Sogar etwas Gesundes, wie Wäsche waschen oder einkaufen gehen, kann sich wie eine entmutigende Aufgabe anfühlen, wenn Sie sich mitten in einer schweren Depression befinden. Menschen brauchen Unterstützung, wenn sie so kämpfen, und Sie können in dieser Zeit für Ihren Freund da sein. Es kann ratsam sein, Ihre Hilfe anzubieten, damit sich Ihr Freund zumindest sicher fühlt, wenn er weiß, dass die Dinge erledigt werden.



Denken Sie daran, dass nicht jede depressive Person Hilfe von anderen braucht oder will. Versuchen Sie nicht, das Problem zu lösen, wenn Ihr Freund Ihr Angebot zur Unterstützung ablehnt. Ihr Herz ist vielleicht am richtigen Ort, aber manche Menschen haben einfach nicht das Gefühl, dass sie andere brauchen, um bestimmte Dinge zu tun. Andere depressive Personen könnten die Unterstützung begrüßen. Sei einfach für deinen Freund da und lass ihn wissen, dass du helfen kannst, wenn er das Gefühl hat, dass er es braucht. Eine kleine Aktion wie das Einkaufen im Supermarkt scheint Ihnen nicht viel zu sein, aber für Ihren Freund könnte sie die Welt bedeuten.



Habt Spaß zusammen



Quelle: rawpixel.com

Sie müssen sich nicht mit Ihrem Freund über Depressionen unterhalten. In der Tat wird es manchmal schön sein, einfach das Leben zu genießen und Dinge zu tun, die Sie beide zusammen genießen. Ihr Freund muss Gründe zum Lächeln haben, und das können Sie gelegentlich tun. Ein Spiel zusammen zu spielen oder Filme anzusehen, könnte für einen großartigen Abend sorgen. Manchmal können Sie helfen, indem Sie einfach der normale Freund sind, der Sie sind, und ihnen eine Pause von dem geben, was sie durchmachen.

Allerdings werden nicht alle Menschen in der Lage sein, Spaß wie normal zu haben, wenn sie depressiv sind. Unabhängig davon ist es immer noch gut, Ihren Freund einzuladen, Dinge zu tun und zu versuchen, wenn möglich abzuhängen. Wenn Ihr Freund aufgrund seiner Gefühle nichts tun möchte, seien Sie verständnisvoll und lassen Sie ihn wissen, dass Sie für ihn da sind. Dies wird manchmal eine schwierige Sache sein, wenn Sie nur Ihrem Freund helfen wollen, aber nur geduldig sein müssen. Es besteht eine gute Chance, dass Ihr Freund sich an Sie wendet, wenn Sie sie weiter überprüfen und sie niemals aufgeben.



Versuchen Sie, keine Beleidigung zu nehmen

Quelle: pexels.com

Leider wird es auch Zeiten geben, in denen Ihr Freund Sie oder andere, die er liebt, angreift. Depressionen können viele Formen annehmen, und einige dieser Formen beinhalten wütende Emotionen. Menschen, die unter Depressionen leiden, können manchmal Ärger verspüren und gereizt werden. Dies könnte sogar dazu führen, dass Ihr Freund Ihnen einige verletzende Dinge sagt, und es kann schwierig sein, damit umzugehen. Du liebst deinen Freund und willst nicht, dass Depressionsprobleme dich auseinander reißen.

Diese Vorfälle, in denen andere angegriffen werden, zeigen nicht unbedingt ihre wahren Gefühle Ihnen gegenüber an. Menschen können von Emotionen überwältigt werden und manchmal verletzen sie die Menschen, die ihnen am nächsten stehen. Sie sollten Ihr Bestes tun, um sich diese Worte nicht zu Herzen zu nehmen, und Sie sollten weiterhin für Ihren Freund da sein, auch wenn es schwierig ist. Manchmal kann es notwendig sein, einen Schritt zurückzutreten und Ihrem Freund auch etwas Platz zu geben.

Denken Sie daran, auch auf sich selbst aufzupassen. Es ist gut, nach anderen Ausschau zu halten, und es bedeutet viel, einen unterstützenden Freund zu haben, wenn Sie Probleme mit Depressionen haben. Es ist jedoch auch wichtig zu verstehen, dass es anstrengend sein kann, Menschen in Ihrem Leben zu haben, die an klinischen Depressionen leiden. Manchmal müssen Sie sich eine Auszeit nehmen, um Ihre eigenen Probleme zu lösen. Erkennen Sie die Bedeutung der Selbstpflege und versuchen Sie nicht, sich selbst zu überfordern.