So reduzieren Sie Stress und Angst in 10 Schritten

Wir alle erleben zu der einen oder anderen Zeit Stress und Angst. Für einige mag es schwerwiegender sein als für andere, aber eines ist sicher: Wir sind uns alle einig, dass ein stressfreies Leben ein glückliches ist. Wenn Sie Ihren Stress und Ihre Angst satt haben, fragen Sie sich möglicherweise, wie Sie Stress reduzieren können. Die gute Nachricht ist, dass es viele Stressreduzierer gibt, die Sie in Ihr Leben integrieren können, um Ihnen zu helfen.



Quelle: pexels.com



Erster Schritt: Denken Sie voraus

Stressige Auslöser wiederholen sich normalerweise. Wenn Sie mit Stress und Angst zu tun haben, stellen Sie möglicherweise fest, dass die gleichen Dinge jeden Monat zu unnötigem Stress führen. Einige Beispiele sind überfällige Rechnungen, Wäschestapel oder Arbeitsfristen.



Sobald Sie die Probleme in Ihrem Leben identifiziert haben, die Sie ständig belasten, können Sie beginnen, sie zu beseitigen, indem Sie vorausplanen.

Wenn Sie ständig von Geldproblemen geplagt werden, ist es möglicherweise an der Zeit, ein Budget auszuarbeiten. Ein Budget kann Ihnen helfen, Ihre finanziellen Ziele zu erreichen, indem Sie Geld für diese wichtigen Rechnungen beiseite legen, damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn es Zeit ist, sie zu bezahlen.

Wenn Sie Probleme haben, Zeit für Hausarbeit oder Wäsche vorzusehen, können Sie einen Tag pro Woche einplanen, um diese Aufgaben zu erledigen. Zum Beispiel könnten Sie sonntags die gesamte Wäsche waschen und montags das Haus putzen.



Stellen Sie sicher, dass Sie nicht zu viel Arbeit auf einen Tag stapeln, da Sie sonst durch die Menge an Arbeit, die Sie an diesem Tag erledigen müssen, noch mehr gestresst werden könnten.

Fristen können ausreichen, um selbst die besonnenste Person zu belasten. Möglicherweise haben Sie das Gefühl, eine Million Dinge zu tun zu haben, und wenn Sie eine Frist haben, um sie zu erledigen, fühlen Sie sich noch schlechter. Denken Sie in diesen Zeiten daran, sich einen Moment Zeit zum Atmen zu nehmen. Nehmen Sie Ihre Arbeitspflichten einzeln in Angriff und Sie werden feststellen, dass Ihre Emotionen viel besser zu handhaben sind.

Schritt zwei: Optimieren Sie Ihre Morgenroutine



Eine positive Morgenroutine stimmt auf den ganzen Tag ein. Routinen sind leistungsstarke Planungswerkzeuge, die Stress und Angst reduzieren, bevor sie sich aufbauen. Wenn das Leben hektisch wird, kann es leicht sein, zu vergessen, die Dinge zu tun, die viele von uns brauchen, um gesund und voll funktionsfähig zu sein. Nehmen Sie sich jeden Morgen Zeit für das Frühstück und nehmen Sie sich etwas Zeit zum Entspannen.

Wir alle wissen, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, aber viel zu viele von uns überspringen es trotzdem. Wenn Sie nicht die Kalorien verbrauchen, die Sie benötigen, um Ihr Energieniveau am Morgen aufrechtzuerhalten, gehen Erschöpfung und Hunger zur Arbeit, was dazu führt, dass sich Ihre Angst verschlimmert.

Darüber hinaus ist es für viele verlockend, morgens eine Tasse Kaffee zu trinken, um schneller einen Energieschub für den Tag zu erhalten. Dies ist keine gute Praxis für diejenigen, die mit Stress oder Angst zu kämpfen haben, da Koffein diese Probleme nachweislich verschlimmert.

Wenn Sie das Gefühl haben, morgens keine Zeit für ein ausgewogenes Frühstück zu haben, ist ein Fruchtsmoothie eine gute Alternative, die Sie unterwegs mitnehmen können. Die Frucht in Smoothies enthält natürlichen Zucker, der Ihnen einen Energieschub verleiht, damit Sie Ihren Tag auf dem richtigen Fuß beginnen können, ohne die negativen Nebenwirkungen wie Koffeincrash oder Jitter.

Schritt drei: Holen Sie sich mehr Schlaf



Ihr Weg zum Erlernen des Stressabbaus sollte eine Bewertung Ihrer Schlafenszeit beinhalten.

Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, zeigen Studien, dass dies zu Ihrem Stresslevel beitragen kann. Darüber hinaus kann es ein Grund zu Stress sein, wenn Sie sich müde fühlen oder einfach nicht genug Energie haben, um Kraftstoff zu tanken.

Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 8-9 Stunden pro Nacht zum Schlafen einplanen. Wenn es Zeit fürs Bett ist, schalten Sie alle elektronischen Geräte aus und machen Sie Ihr Zimmer zu einer ruhigen Umgebung.

defensive Persönlichkeit

Quelle: pexels.com

Seien Sie nicht versucht, nachts auf Ihrem Bett zu liegen und zur Entspannung durch Ihr Telefon zu scrollen. Dies wird Ihr Gehirn stimulieren und es auf lange Sicht schwieriger machen zu schlafen.

Schritt vier: Erwägen Sie die Einnahme einer Ergänzung

Wenn Sie nach einer natürlichen und gesunden Methode suchen, um auf Ihrer Reise zu lernen, wie Sie Stress auf natürliche Weise reduzieren können, könnten Nahrungsergänzungsmittel für Sie funktionieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, darunter Melatonin zur Unterstützung des Schlafes und zur Senkung des Stressniveaus oder B-Komplex, der Hormone ausgleicht, die Ihre Beschwerden verursachen können.

Die Implementierung von Nahrungsergänzungsmitteln in Ihr Leben löst Ihre Probleme nicht immer sofort und ist auch in Kombination mit anderen Techniken wie den hier vorgeschlagenen effektiver. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Option, die Sie versuchen, für Sie nicht funktioniert, wechseln Sie zu einer neuen. Es kann viel dazu beitragen, herauszufinden, wie Sie Stress reduzieren können.

Fünfter Schritt: Bestimmen Sie eine 'Ich-Zeit'

Jeder, der mit Angst oder Stress zu tun hat, sollte sich jeden Tag etwas Zeit nehmen, um sich auf sich selbst zu konzentrieren.

Dies kann so einfach sein, dass Sie jeden Tag 5 Minuten brauchen, um ruhig zu sitzen und nachzudenken, oder es kann komplexer sein. Einige nehmen gerne ein warmes Bad, lesen ein Buch oder sitzen in einem ruhigen Raum, um über den Tag nachzudenken.

Während ein Glas Wein am Ende eines langen Tages ein guter Weg ist, um sich zu entspannen, sind die langfristigen Auswirkungen auf Ihre geistige Gesundheit ziemlich nachteilig. Diese Methode ist bestenfalls vorübergehend und birgt die Möglichkeit, süchtig zu werden oder Ihre allgemeine Gesundheit zu beeinträchtigen.

Schritt 6: Verlassen Sie sich auf Ihr Support-System

Die Menschen, mit denen Sie sich umgeben, können Ihre größte Waffe gegen Stress und Angst sein.

Wenn Sie sich schlecht fühlen, wenden Sie sich an jemanden in Ihrer Nähe. Sie können sich diese Zeit nehmen, um sich über Ihren Tag auszutoben oder sich gegenseitig Gedanken darüber zu machen, wie Sie Stress und Angst reduzieren können.

Ich liebe es zu rauchen

Sie können auch einer Selbsthilfegruppe beitreten. Auf diese Weise können Sie von Menschen umgeben sein, die dieselben Probleme wie Sie haben und verstehen, was Sie durchmachen. Dies kann auch eine besondere Zeit sein, die Sie sich selbst geben können, um mehr mit Ihrem inneren Selbst in Kontakt zu treten und Ihre Entdeckung zu fördern, wie Sie Stress reduzieren können.

Schritt sieben: Rock Out

Sie haben vielleicht nicht daran gedacht, Musik zu hören, um Ihren Stress und Ihre Angst zu bekämpfen, aber dies ist etwas, das leicht zugänglich ist und sicherlich helfen kann.

Die Art der Musik ist weniger wichtig als die Art und Weise, wie Sie sich durch die Musik fühlen. Wenn Sie traurig und gestresst sind, verzichten Sie auf die deprimierenden Liebeslieder über den Verlust und denken Sie an fröhliche Musik im Partystil. Wenn Sie sich chaotisch fühlen, kann eine klassische Melodie mit einem langsamen Tempo viel dazu beitragen, Sie zu beruhigen.

Wenn Sie sich das nächste Mal gestresst fühlen, schalten Sie das Radio ein! Verlieren Sie sich in der Musik und tanzen oder singen Sie aus vollem Herzen. Sie werden sich glücklicher und sorgloser fühlen, wenn Sie fertig sind.

Schritt acht: Machen Sie Urlaub

Wenn es sich anfühlt, als würde sich das Leben schneller ansammeln, als Sie dekomprimieren können, kann ein Urlaub genau das Richtige für Sie sein!

Quelle: pexels.com

Nehmen Sie sich ein paar Tage frei, um durch die Landschaft zu fahren. Wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, können Sie dies ohne Reiseroute tun und einfach dorthin gehen, wo die Straße Sie hinführt. Planen Sie andernfalls ein paar lustige und entspannende Tage ein, um die guten Dinge im Leben zu entspannen und zu genießen.

Ein Spa-Tag oder ein Mittagessen in der Sonne an einem schönen Ort kann Ihre Moral stärken und Sie alle Ihre Sorgen vergessen lassen. Sie wären überrascht, wie viel eine kleine Pause von der Hektik des Alltags bewirken kann, um Ihren Stress und Ihre Angst zu beruhigen.

Für einige könnte dies genug helfen, um ihre Probleme loszuwerden, für die meisten jedoch nicht. Nutzen Sie diese entspannende Zeit, um nachzudenken und Ideen zu entwickeln, wie Sie Ihren Urlaub mit nach Hause nehmen können. Vielleicht könnten Sie sich an den Wochenenden mehr Zeit nehmen, um sich massieren zu lassen oder durch die Stadt zu fahren. Die Möglichkeiten sind endlos!

Schritt neun: Meditiere

Die Achtsamkeit gegen Stress und Angst ist eine häufig übersehene Lösung, vielleicht weil sie in der modernen Gesellschaft so missverstanden wird.

Meditation ist nicht dunkel oder seltsam. Es ist einfach eine Möglichkeit, mit Ihren inneren Emotionen in Kontakt zu treten und Ihnen zu helfen, die Kontrolle über sie zu erlangen.

Ein einfacher Weg, um mit dem Meditieren zu beginnen, beginnt mit dem Sitzen oder Liegen in einer Position, die so bequem ist, dass Sie lange Zeit bleiben können. Die Länge und Häufigkeit Ihrer Meditationssitzungen liegt ganz bei Ihnen, aber je nachdem, wie gestresst Sie sind, kann es vorkommen, dass Sie länger als beabsichtigt unterwegs sind.

Schließen Sie Ihre Augen und setzen Sie sich mit Ihrem Geist in Verbindung. Das Ziel hier ist es, es vollständig zu klären und im Moment ohne negative Gedanken präsent zu sein. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung und entspannen Sie Ihre Schultern. Machen Sie so weiter, bis Sie das Gefühl haben, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, Ihre Gedanken vom Wandern abzuhalten.

Wenn dies für Sie funktioniert, sollten Sie jeden Tag Zeit dafür einplanen. Es wird nur helfen, solange Sie konsequent und engagiert für die Sache sind.

Schritt 10: Bitten Sie um Hilfe

freundliche Liebe

Manchmal kann der Umgang mit Stress und Angst nicht alle zu Hause erledigt werden.

Quelle: rawpixel.com

Hier könnte ein Berater oder Therapeut ins Spiel kommen. Diese Fachkräfte sind auf verschiedene Weise geschult, um Sie bei Ihren Problemen zu unterstützen, und können Lösungen vorschlagen, die auf Sie zugeschnitten sind. Wenn Sie feststellen, dass etwas nicht funktioniert, teilen Sie diese Informationen Ihrem Therapeuten mit, damit Sie die gemeinsame Zeit umleiten und voll ausnutzen können.

Der Weg zum Leben und zum stress- und angstfreien Leben ist lang und kurvenreich. Mit etwas Ausdauer und ein wenig Versuch und Irrtum können Sie auf dem besten Weg sein, alle Ihre Ziele zu erreichen!