Werden Sie gemobbt? 5 Beispiele für Mobbing

Haben Sie jemals das Gefühl gehabt, dass sich jemand über Sie lustig macht oder versucht, Sie vor anderen zu degradieren? Hat Ihnen jemand das Gefühl gegeben, Sie müssten für den Schutz vor ihnen Geld verdienen oder bezahlen? Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, kann es zu Mobbing kommen.

Während die meisten Menschen an Kinder im schulpflichtigen Alter denken, wenn sie an Mobbing denken, ist dies nicht immer der Fall. Mobbing unter Schülern und Studenten und sogar unter Gleichaltrigen bei der Arbeit ist weit verbreitet. Egal in welchem ​​Alter Mobbing passiert, es tut weh.







schwarzes eichhörnchen bedeutung

Quelle: unsplash.com

Mobbing kann in verschiedenen Umgebungen auftreten und unterschiedliche Ebenen annehmen. Das Erkennen der Warnsignale für Mobbing und der potenziellen Mobber ist entscheidend, um die Anzahl der Mobbing-Vorfälle zu verringern.



Warum schikanieren Menschen?

Es gibt keinen guten Grund für eine Person, eine andere zu schikanieren. Ohne die Ursache eines solchen Verhaltens anzusprechen, wird Mobbing jedoch fortgesetzt. Die Wahrheit ist, es könnte jeder oder mehrere dieser Gründe sein. Einige häufige Gründe für Mobbing sind:



  • Sich sozial oder akademisch unzulänglich fühlen - Die Gesellschaft übt oft unrealistischen Druck auf den Einzelnen aus, sich zu übertreffen. Während der Erfolg groß ist und die Selbstverbesserung positiv ist, wenn eine Person den Druck verspürt, Dinge zu erreichen, die möglicherweise unrealistisch sind, überträgt sich dieser Druck häufig auf die Behandlung anderer.
  • Geringes Selbstwertgefühl - Personen mit geringem Selbstwertgefühl haben möglicherweise das Bedürfnis, alles zu tun, um sich anzupassen, oder andere auf sie aufmerksam zu machen.
  • Aggressionsprobleme - Unkontrollierte Wutprobleme können zu Verhaltensausbrüchen führen und zu Mobbing führen. Oft hat die Person, die Ärgerprobleme hat, nichts gegen die Person, die sie mobbt, sondern diese Person wird einfach zum Objekt, auf das der Ärger gerichtet ist.
  • Ein früheres Opfer von Mobbing sein - Ähnlich wie bei häuslicher Gewalt kann Mobbing, sofern keine Intervention erfolgt, zu einem Zyklus werden, der sich wiederholt. Oft wird ein Opfer dasjenige, das andere zum Opfer macht. Mobbingprobleme müssen so früh wie möglich angegangen werden, um den anhaltenden Zyklus zu bekämpfen.

5 Beispiele für Mobbing

Mobbing kennt keine Grenzen in Bezug auf ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht oder Alter. Es gibt verschiedene Umgebungen, in denen Mobbing auftreten kann.

  1. Mobbing in der Schule

Es mag etwas einfacher erscheinen, Mobber bei Kindern im schulpflichtigen Alter zu erkennen. Normalerweise kann das Kind, das die Aufmerksamkeit anderer Schüler wünscht oder es gewohnt ist, außerhalb der Schule im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, aggressive oder mobbende Verhaltensweisen zeigen, damit es weiterhin im Mittelpunkt anderer stehen kann.



Quelle: unsplash.com

College-Studenten knüpfen häufig Kontakte in Gruppen wie Sportlern oder akademisch orientierten Studenten. Eine Gruppe kann eine andere schikanieren. Unter den Highschool- und College-Leichtathletikern können einige Spieler, die erfahrener sind, weniger erfahrene Spieler schikanieren. Während viele von ihnen ihr Verhalten möglicherweise nicht als Mobbing betrachten, ist es Mobbing, wenn es emotionalen Stress, Unsicherheit oder Angst verursacht.



221 Engelszahl Liebe
  1. Mobbing am Arbeitsplatz

Für einige hört sogar das Erwachsenenalter nicht auf, Mobbing zu betreiben. Im Gegensatz zu Kindern im schulpflichtigen Alter oder Studenten berichten viele Erwachsene nicht von Mobbing. Einige erwachsene Opfer sind zu verlegen, um Mobbing-Vorfälle zu melden. Sie befürchten möglicherweise Vergeltungsmaßnahmen durch ihren Kollegen oder Vorgesetzten und sind der Meinung, dass es besser ist, sich mit dem Verhalten abzufinden, als sich zu schämen, es zu melden. Leider macht es das Ignorieren der Situation normalerweise nur noch schlimmer.



Beispiele für Mobbing unter Erwachsenen könnten sein, jemanden zu manipulieren, um einen Job zu erledigen, den er nicht machen möchte, oder die Möglichkeit für Beförderungen zu verweigern, wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden. Das Herabsetzen von Mitarbeitern oder Mitarbeitern, das Drohen oder Stehlen sind weitere Beispiele für Mobbing. Einer der extremsten Fälle von Mobbing unter Erwachsenen ist sexuelle Belästigung. Unaufgeforderte sexuelle Fortschritte sollten als Belästigung angesehen und gemeldet werden.



  1. Vorurteilliches Mobbing

Während Mobbing häufig auftritt, wenn kaum oder gar keine Aufsicht besteht, sei es von einem Erwachsenen oder einer anderen Autoritätsperson, kann es zu nachteiligem Mobbing kommen, unabhängig davon, wer in der Nähe ist. Vorurteilliches Mobbing ist eine Art von Belästigung, die sich darauf konzentriert, was der Mobber glaubt, das Opfer von anderen unterscheidet. Diese Unterschiede werden als „Schwächen“ oder Gründe angesehen, als Ausgestoßene zu gelten.





Quelle: unsplash.com

Tornado Traum Bedeutung

Vorurteilliches Mobbing tritt auf, wenn eine Person aufgrund von Faktoren wie:



  • Ethnizität
  • Religion
  • Sexuelle Orientierung
  • P.körperliche oder geistige Behinderungen
  • Geschlechtsidentität

Während alle Menschen ein Recht auf ihre eigene Meinung haben, hat niemand das Recht, diese Meinung anderen aufzuzwingen oder andere für unterschiedliche Überzeugungen oder Lebensstile herauszustellen. In einigen Fällen kann nachteiliges Mobbing dazu führen, dass ein Hassverbrechen angeklagt oder angeklagt wird.

  1. Mobbing in der Heimat

Wenn ein Familienmitglied oder jemand, der sich den Lebensraum teilt, missbräuchlich ist oder versucht, eine andere Person in der Wohnung zu manipulieren, fällt dies unter die Definition von häuslicher Gewalt. Körperliche Misshandlung muss nicht vorhanden sein, damit jemand Opfer häuslicher Gewalt wird. Mobbing zu Hause, wie das Drohen von Gewalt oder Schaden, das Zurückhalten von Nahrungsmitteln, Kleidung oder finanziellen Mitteln, sind Beispiele für häusliche Gewalt. Dies ist ein sehr ernstes Anliegen für die gesamte Gesellschaft und sollte so bald wie möglich gemeldet werden.

  1. Cyber-Mobbing

Während der technologische Fortschritt einige großartige Möglichkeiten für Menschen geschaffen hat, ihre Karriere oder ihren Abschluss voranzutreiben, sich mit weit entfernten Freunden und Familienmitgliedern zu verbinden oder ein Unternehmen zu gründen, ist dies nicht ohne Risiko. Was heute als die 'modernste' Art von Mobbing angesehen werden kann, geschieht über Formen der elektronischen Kommunikation.

Quelle: unsplash.com

Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter, um nur einige zu nennen, sind häufige Verbindungen zwischen Personen, die in Kontakt bleiben möchten, aber keine Zeit oder Ressourcen zum Reisen haben. Das Internet bietet eine Fülle von Wissen für alle, die lernen wollen. Wie überall besteht jedoch die Möglichkeit, mit elektronischen Mitteln herausgegriffen oder bedroht zu werden. Einige Beispiele für Cybermobbing sind:

  • Senden von bedrohlichen oder verletzenden Nachrichten per E-Mail oder Text
  • Über jemanden in den sozialen Medien klatschen
  • Erstellen Sie gefälschte E-Mail- oder Social-Media-Konten, um jemanden auszutricksen
  • Machen Sie Fotos von jemandem ohne seine Erlaubnis und veröffentlichen Sie sie in den sozialen Medien

Mobbing überwinden

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, gemobbt wird, ist es wichtig, das Verhalten zu melden und Hilfe zu suchen. Wenn Sie in der Schule sind, sprechen Sie mit einem Lehrer oder Schulberater. Wenn Sie bei der Arbeit Mobbing erleben, melden Sie den Vorfall Ihrem Vorgesetzten. Wenn Ihr Vorgesetzter derjenige ist, der Mobbing begeht, folgen Sie Ihrer Befehlskette und sprechen Sie mit der nächsten Person in einer Aufsichtsposition.

spirituelle Bedeutung, eine Fledermaus in einem Traum zu sehen

Die Suche nach Hilfe durch Mobbing ist ein Zeichen von Stärke und nicht von Schwäche, wie manche Mobber vielleicht glauben machen. Auf sich selbst zu achten ist wichtig und Sicherheit ist entscheidend. Wenn Sie sich überfordert oder depressiv fühlen, weil Sie gemobbt werden, können Sie mit einem Berater sprechen, um Bewältigungsmechanismen und gesunde Methoden zu erlernen, um Mobbing zu stoppen.

Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem sich in der Nähe eine Beratungsstelle befindet, kann ein Termin für eine Beratung der erste Schritt sein, um die Kontrolle über die Situation zu erlangen. Wenn Sie mit jemandem sprechen möchten, aber nicht gerne jemanden persönlich treffen möchten, ist Online-Beratung eine gute Option für Sie.

Online-Beratung wird zu einem beliebten Trend in der psychiatrischen Versorgung. Dienste wie die von BetterHelp angebotenen ermöglichen es Einzelpersonen, mit einem lizenzierten, erfahrenen Berater oder Arzt zu sprechen, der sich mit psychischer Gesundheit und Wohlbefinden auskennt. Diese Therapeuten informieren Klienten darüber, wie sie Lebensprobleme zu ihren eigenen Bedingungen angehen können, normalerweise aus der Privatsphäre ihres Zuhauses (oder wo immer sie sich wohl fühlen) und zu erschwinglichen Preisen.

Im Folgenden finden Sie einige Bewertungen von BetterHelp-Beratern von Personen mit ähnlichen Problemen.

Berater Bewertungen

'Sharon Valentino hat mir so sehr geholfen! Seit wir vor wenigen Monaten zusammengearbeitet haben, habe ich bereits das Gefühl, mehr Macht und Kontrolle über mein Leben zu haben. Ich habe einige sehr schmerzhafte Dinge losgelassen, mich von missbräuchlichen Beziehungen entfernt und wirklich Fähigkeiten und Werkzeuge erworben, die ich brauche, um mich selbst sicher und glücklich zu machen. Sie hat mir beigebracht, dass ich die Macht habe, meine Gedanken, meine Angst und vor allem meine Gesellschaft zu kontrollieren. Ich mag es wirklich, wie direkt sie ist, es hilft mir, geerdet zu werden und mich mit mir selbst zu verbinden. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wo ich bin, nachdem ich ein Jahr mit ihr gearbeitet habe !!! '

Ich spreche seit ungefähr zwei Jahren mit Dr. Briley. Ich war gerade aus einer missbräuchlichen Situation herausgekommen und er half mir zu navigieren und den Heilungsprozess zu beginnen. '

Fazit

Mobbing tritt auf vielen Ebenen auf. Ohne angemessenes Eingreifen kann Mobbing jedoch zu einem Kreislauf fortgesetzten Verhaltens führen, in dem Opfer später andere Opfer werden oder Mobber dies weiterhin tun. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie oder jemand, den Sie kennen, gemobbt wird, Hilfe ist hier.